Mobil ins Internet

Mit dem Wohnmobil unterwegs ohne Internet, das war für mich keine Option. Anfänglich noch das Smartphone als Hotspot benutzt, war mir schnell klar, dass dies nur eine kurzfristige Übergangslösung sein kann.

Wie aber funktioniert Internet im Wohnmobil? Welche Lösungen gibt es und wie können diese umgesetzt werden.

Recherchen im Internet ergaben drei Möglichkeiten:

Internet über Satellit: Ist eigentlich nur für Leute, welche das Internet beruflich nutzen, da die Kosten einfach noch zu hoch sind. Wer sich dafür interessiert kann sich im Internet seitenweise Informationen sammeln.

Internet über WLAN: Inzwischen bieten die Mehrzahl der Stell- und Campinplätze WLAN an, auch öffentliche Hotspots sind an der Tagesordnung. Aber: Die meisten Funknetze sind von Grund auf sehr langsam, oder durch die intensive Nutzung der Camper kaum zu gebrauchen. Erschwerend kommt hinzu, das oft nur ein Access-Point den gesamten Campingbereich abdeckt.

Internet über Mobilfunk: Da die Simkarten für den Mobilfunk immer günstiger geworden sind, noch dazu oft schneller als die angebotenen WLAN’s der Stell- oder Campingplätze und die mobilen Router immer besser werden, scheint mir dieser Ansatz im Moment der Beste zu sein.

Mein Fazit:

Internet über Satellit ist für den Normalverbraucher zu teuer und auch nicht notwendig, daher habe ich mich nur auf die Möglichkeiten „Internet über WLAN“ und „Internet über Mobilfunk“ eingelassen.

Mein Ansatz:

Habe im Internet auf Blogs und Webseiten verschiedene Lösungswege von anderen Wohnmobilisten angesehen, verglichen und meine Schlüsse daraus gezogen. Letzendlich habe ich mich für eine fest verbaute Dachantenne, einen mobilen Router (Variante Mobilfunk) und einen WLAN-Extender (Variante WLAN) entschieden.

Intenet im Wohnmobil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.